Jahreshauptversammlung der Kalkrieser Schützen

                                      Ein Urgestein verlässt die Bühne

 

Am 05. Januar 2019 hielt der Schützenverein Kalkriese seine Jahreshauptversammlung in der Mehrzweckhalle ab, zu der sich 87 Mitglieder einfanden.

Schützenpräsident Wilhelm Stenzel blickte zufrieden auf ein erfolgreiches Schützenjahr mit vielen durchgeführten Veranstaltungen zurück. Neben dem gut besuchten Schützenfest im Mai kamen noch viele kleinere Veranstaltungen wie Familiennachmittag, Pokal- und Preisschießen oder Doppelkopfturnier hinzu. Der Präsident bedankte sich bei den vielen fleißigen Helfern aus dem Verein für die Unterstützung, aber auch bei der dörflichen Gemeinschaft ohne die das alles gar nicht machbar wäre.

 

In einem weiteren Tagesordnungspunkt erfolgte zum Teil in Abwesenheit die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder. Einen Präsentkorb für stolze 60 Jahre Mitgliedschaft erhielten Wilhelm Brüggemann und Wilhelm Stockhowe. Auf 50-jährige Vereinszugehörigkeit kann Wilhelm Macke zurückblicken.

Seit 40 Jahren sind Lothar Groß Klußmann, Waltraud Groß Klußmann, Dieter Molkenstroth und Georg Zur Heide schon dabei, und das 25-jährige Jubiläum dürfen Tino Bruning, Wolfgang Bruning, Uwe Eichmann, Margret Finke, Gerhard Kreyenhagen, Torsten Vogt und Doris Vor der Wösten feiern.

 

Die Schießsportleiter hatten wieder mehrere Auszeichnungen in Form von Schützenschnüren, Ansteckern oder Urkunden an die erfolgreichen Schützen zu verteilen.

Veränderungen gibt es bei der Sportleitung. Der langjährige 2. Sportleiter Andreas Lamla, seit 1990 im Amt, stellte sich nicht wieder zur Wahl. Diesen Posten übernimmt die bisherige Damensportleiterin Anke Lamla. Auch die stellvertretende Jugendsportleiterin Christine Kröger verzichtete auf eine neue Kandidatur. Diese beiden Posten werden nicht neu besetzt, weil die Sportleitung neu aufgeteilt wird. Es gibt zukünftig nur noch zwei Sportleiter die den Damen- und Herrenbereich zusammen betreuen, sowie einen Jugendsportleiter. Diese werden dann durch Schießwarte unterstützt, die aber nicht gewählt, sondern nach Bedarf ernannt werden. Damit wird unter anderem der Entwicklung entsprochen, dass zu immer mehr Wettkämpen mit gemischten Mannschaften angetreten wird.

 

Bei den weiteren Vorstandswahlen wurden die stellvertretende Schriftführern Gerda Mosel und der Kommandeur Dieter Thust für weitere 3 Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Dann wurde es emotional. Nach 27 Jahren Vorstandsarbeit, davon 23 Jahre als Präsident stellte Wilhelm Stenzel sein Amt zur Verfügung. In einer ausgiebigen Rückschau ließ er seine vergangenen Amtsjahre noch einmal Revue passieren. Mit stehenden Ovationen dankten die Versammlungsteilnehmer dem Kalkrieser Urgestein für seinen geleisteten Einsatz sowohl im Verein als auch in der dörflichen Gemeinschaft.

Zum neuen Präsidenten wählte die Mitgliederversammlung den bisherigen 2. Vorsitzenden Axel Menkhaus. Auf den Platz des 2. Vorsitzenden rückt der bisherige Beisitzer Steffen Ballmann nach. Als neuer Beisitzer wurde Philipp Echelmeyer in den Vorstand gewählt. Neue Kassenprüfer sind Arndt Mügge und Steffen Klein-Endebrock.

Der neue Präsident Axel Menkhaus würdigte in seiner Antrittsrede noch einmal die geleistet Arbeit der drei ausscheidenden Vorstandsmitglieder. Auf Antrag der Versammlung wurden Andreas Lamla zum Ehrenvorstandsmitglied und Wilhelm Stenzel zu Ehrenpräsidenten ernannt. Beide hatten zuvor auch schon ein besonderes Erinnerungsgeschenk für Ihre langjährigen Dienste erhalten.

 

 

Personen auf dem Foto von links nach rechts:

Im Vordergrund:  Wilhelm Stenzel, Axel Menkhaus, Andreas Lamla

2. Reihe: Wilhelm Ballmann, Dieter Molkenstroth, Rolf Lamla, Dieter Thust, Tino Bruning, Gerhard Kreyenhagen, Doris Vor der Wösten, Christine Kröger, Gerda Mosel, Anke Lamla, Wilhelm Brüggemann

Ganz hinten: Steffen Ballmann, Wilhelm Stockhowe, Arndt Mügge, Steffen Klein-Endebrock, Philipp Echelmeyer

Überraschenden Besuch gab es beim letzten Schießtraining der Schüler und Jugend: Der Nikolaus war da.

Hinrich und Frank sind neuen Regenten in Kalkriese

 

Nach alter Tradition haben die Kalkrieser Schützen am Wochenende nach Himmelfahrt wieder ihr Schützenfest gefeiert und dabei Ihre neuen Majestäten ermittelt.

 

Als erstes fiel bei den Kindern der Adler von der Stange, als Hinrich Mügge seinen Königsschuß platzierte. Zu seiner Königin nahm er Vanessa Schilling auf den Thron. Sie lösen damit das Ex-Kinderkönigspaar Elias Finke und Amelie Zscherpe ab. Als Adjutantin steht dem neuen Paar Frieda Bruning zur Seite. Den Hofstaat bilden Joris von Ohlen mit Ina Gering, Finn Gering mit Zoe Bei der Kellen und Hagen Mügge mit Lena Biestmann.

 

Nur wenig später brachte Frank Ballmann den Adler der Erwachsenen zu Fall. Er nahm sich seine Gattin Brigitte zur Königin. Sie sind somit die Nachfolger des Ex-Königspaares Reiner und Andrea Hinnenkamp. Als Adjutanten fungieren Udo und Birgit Kreyenhagen. Den Hofstaat bilden Wolfgang und Martina Duffe sowie Axel und Jutta Menkhaus.

 

Bei den Damen gelang es Christina Hasslöver die Rose von der Stange zu schießen. Sie ist jetzt die neue Rosenkönigin. Beim Schießen der ehemaligen Könige wurde Werner Stockhowe neuer Schützenkaiser.

 

Fotos unserer neuen Majestäten findet Ihr unter den Pfaden: Über uns / aktuelle Majestäten sowie unter Fotos

Die Armelabzeichen und Anstecknadeln des BOS - Bund der Osnabrücker Schützen e.V. sind jetzt eingetroffen.

 

Diese können beim Kassenwart Reiner erworben werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schützenverein Kalkriese